Feenrock kurz



T├╝llrock

Autor: Soda
Schwierigkeit: 1 von 4
24 Fotos dazu

F├╝r die b├Âsen Feen, Hexen und Elfen unter uns:

S├╝├čes kaum knielanges R├Âckchen aus drei Lagen schwarzem T├╝ll. Bauscht sich ganz toll auf. Am Bund mit schwarzem Baumwollband eingefa├čt, hinten zum Knoten.




Material


Preis


Anleitung

Unsere L├Ąngen- und Breitenangaben sind nur Orientierungswerte. Me├čt selber nach, wie lang/kr├Ąuselig/dick ihr den Rock haben wollt und ├Ąndert die Ma├če entsprechend! Dieses Modell wird dreilagig, ca. 50 cm lang und ca. 80 cm im Umfang oben.

wie der stoff zerschnitten wird Als erstes wird der Stoff in drei Teile ├í 50 x 300 cm zerteilt. Hat das Ausgangsst├╝ck nicht die praktischen Ma├če 300 x 150 k├Ânnt ihr ruhig was zusammenst├╝ckeln. Dadurch das der Stoff nachher ziemlich doll gekr├Ąuselt wird, sieht man das so gut wie gar nicht mehr. Passt aber auf, das nicht an einer Stelle in allen drei Lagen ein Schlitz ist!

wie gen├Ąht wird Die drei Teile passgenau aufeinanderlegen, gut festhalten (evtl zusammenstecken) und mit kontrastfarbigem Garn nah an einer L├Ąngsseite hin und her heften (dazu siehe auch den Black Widow Schleier). 1 oder 2 cm Abstand zur Kante sind gut. Schlie├člich soll nachher das Band die Naht verstecken.

Jetzt die Enden des Garns festhalten und den Stoff zusammenschieben (*kr├Ąusel*) bis er die gew├╝nschte Breite (-> Taillenumfang, aber lieber etwas l├Ąnger, schlie├člich soll hinten keine L├╝cke entstehen) hat. Diese Breite fixieren (Knoten in die Garnenden, Knopf anknoten, etc.) und die Kr├Ąusel h├╝bsch gleichm├Ą├čig sortieren.

Sieht alles nett aus, die Falten mit Stecknadeln fixieren, so viele von den pieksigen Dingern reinhauen bis nichts mehr verrutschen kann. Dann das kontrastfarbige Garn vorsichtig rausziehen (ja, dazu mu├č man die Knoten wieder aufmachen :-) (siehe wieder mal den Black Widow Schleier). Jetzt ein oder auch mehrmals ├╝ber die festegestecken Kr├Ąusel n├Ąhen, bis alles ohne Nadeln h├Ąlt. Alle Nadeln entfernen.

Das Saumband in 2 Teile zerschneiden: Eins in der L├Ąnge des Rockbundes (ca. 80 cm), das andere so, da├č es ├╝ber den Bund des R├Âckchens noch so weit an beiden Seiten raussteht, da├č man hinten eine Schleife machen kann (etwa 80 plus 30 cm). Evtl. ein paar Zentimeter zugeben um die Enden umknicken zu k├Ânnen, damit nichts ausfranst. Vermutlich ist jetzt kein Band mehr ├╝brig, aber das ist auch ok, wir brauchen keins mehr.

wie des Band gen├Ąht wird Das k├╝rzere Teil von einer Seite auf den Bund n├Ąhen, so da├č nichts ├╝bersteht und die Naht verdeckt wird. Das andere Teil mittig (beide Seiten stehen gleich lang ├╝ber, sonst wird das nichts mit der Schleife) von der anderen Seite aufn├Ąhen. Beim N├Ąhen der B├Ąnder jeweils am oberen und unteren Rand des Bandes eine Naht machen, so kann nachher nichts umknicken und das Ganze sieht professionell aus.

Und da sind wir auch schon so gut wie fertig! Evtl, je nach Band, die Enden noch einmal umknicken und festn├Ąhen, damit nichts ausfranst. Wenn gew├╝nscht kann der Rock noch gek├╝rzt oder der Saum begradigt werden. Die T├╝lllagen etwas auseinanderzupfen und dann nichts wie ab zum Spiegel!


Variationen


Empfehlung

Alles in allem ein einfaches St├╝ck mit grandioser Wirkung. Eignet sich auch als Deb├╝twerk bestens.


Musiktipp

Soda empfiehlt heute mal nichts: F├Ąllt mir grad nichts passendes ein, beziehungsweise viel zu viel. Na gut, eventuell: Despairation - "Dancing Into The Apocalyptic Sun"





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S