Kittykat Katzenjacke



Pl├╝schjacke

Autor: Soda
Schwierigkeit: 3 von 4
42 Fotos dazu

Purple Pussyjacke

Jacke aus kurzem fliederfarbenem Fell. Schwarzer Rei├čverschlu├č, zwei Eingrifftaschen, Kapuze mit Katzenohren, schwarze Strickb├╝ndchen an den ├ärmeln und am Saum sowie auf der Brust und am Arm s├╝├če Aufn├Ąher (Reflektor!) f├╝r Kindersachen. Urspr├╝nglich sollte nur die Kapuze gef├╝ttert werden (in schwarz) damit die Jacke nicht zu warm sondern mehr "f├╝r den ├ťbergang" und f├╝r k├╝hle Sommern├Ąchte ist, inzwischen ist mir aber aufgefallen, da├č man auch die Vorderteile f├╝ttern sollte, da man sonst die unsch├Ânen Innenseiten sieht falls die Jacke mal offen bleibt.
Insgesamt sehr s├╝├č. Pl├Âtzlich l├Ącheln einen alle Menschen an! *g*



Material


Preis


Anleitung

Die Jacke besteht aus neun Teilen Teddypl├╝sch (plus noch mal vier Teile f├╝r die Ohren) und sechs Teilen Sweatshirtstoff, dazu die B├╝ndchen und der Ohrenaufbau. Nur zur Information *g*. Mein Schema ist etwa Gr├Â├če 40, pa├čt aber auch 38 oder 42, die Jacke sitzt ja nicht eng. Also:

Generell gilt: das Fell hat eine Webrichtung! Bevor ihr anfangt die Schnittmuster aufzumalen schaut euch den Stoff genau an. Alle Teile m├╝ssen am Ende so zugeschnitten sein, das die Haare vom Fell nach unten zeigen!! Ich sage gleich, das fusselt enorm wenn man das schneidet, der Staubsauger freut sich... (Natron mit ihrer anthrazitfarbenen Auslegeware w├╝rde wieder die H├Ąnde ├╝ber dem Kopf zusammenschlagen, ich habe ochsenblutfarbene Dielen, da macht das nix...)

Katzenr├╝cken Katzenseite Ihr ├╝bertragt das Schema f├╝r den R├╝cken auf Papier (und zwar in Originalgr├Â├če) oder gleich auf den Stoff. Genauso verfahrt ihr mit den Vorder- und Seitenteilen. Bei den Vorderteilen k├Ânnt ihr den Stoff falten und das Schema nur einmal aufmalen, dann aber durch beide Lagen ausschneiden. Achtung, die beiden Teile sollen spiegelverkehrt sein. Die Seitenteile sind absolut gleich, k├Ânnen also einfach aus zwei Lagen Stoff ausgeschnitten werden. La├čt bei allen Teilen rundherum 1-2 cm Nahtzugabe.

Katzenvorne Nun n├Ąhen wir erstmal diese Teile zusammen. Am besten ihr verwendet einen relativ breiten, engen Zickzackstich, dann k├Ânnt ihr die Nahtzugaben daneben abschneiden und m├╝├čt nicht extra vers├Ąubern. So, alle Teile aneinandern├Ąhen, dann die Schultern├Ąhte schlie├čen.

Katzenarm Jetzt werden wieder neue Teile zugeschnitten. Ihr macht die ├ärmel wie auf dem Schema, dabei wird der Stoff gefaltet (das nennt man Bruch), das Schema f├╝r den halben ├ärmel aufmalen, ausschneiden (Nahtzugaben!) und voila! ein ganzer ├ärmel! Bei den ├ärmeln sollen die Fellhaare den Arm runter zeigen, denkt daran wenn ihr das Schema auf den Stoff ├╝bertragt. Nun die ├ärmel ann├Ąhen. Dazu den Stoffbruch an die Schulternaht stecken und von dort aus nach vorne und hinten runter feststecken. Festn├Ąhen. Dann die ├ärmel der L├Ąnge nach zusammenn├Ąhen. Schon ist es eine Jacke!

Katzepuze Brauchen wir wieder neue Teile. Jetzt kommt die Kapuze dran. Also Kapuzenschema zwei Mal auf den Stoff ├╝bertragen, es sollen zwei spiegelverkehrte Teile werden, dabei die Haare wieder nach unten. Das gleich mit dem Sweatshirtstoff machen, da brauchen wir auch zwei Kapuzenteile. Nun die beiden Kapuzen n├Ąhen, dabei kommen die N├Ąhte wie ├╝blich immer auf die R├╝ckseiten. Dann die Nahtzugaben abschneiden und die Fellkapuze mit der Fellseite nach innen hindrehen, da rein wird jetzt die schwarze Kapuze geschoben und zwar so umgeklappt, das die Naht von den Stoffteilen eingeschlossen ist, also sch├Âne Seite nach au├čen. Mit unendlich viel Geduld fummelt ihr das jetzt so hin, da├č die Kapuzen genau in einander passen. Das ist etwas schwierig weil der Sweatshirtstoff auf dem Fell immer in die falsche Richtung rutscht, aber es ist nicht unm├Âglich! Wenn die Kapuzen an den N├Ąhten so gut es geht zusammenliegen, dann steckt ihr die Vorderkanten (die sp├Ąter um das Gesicht rumgehen) zusammen. Hierbei wird der schwarze Stoff weiter aus dem Fell rausschauen, aber das ist okay. Nun wird diese Vorderkante gen├Ąht, ich habe mit schwarzem Unterfaden und fliederfarbenem Oberfaden gearbeitet, bin mir aber nicht sicher ob das ├╝berhaupt n├Âtig ist, die Naht wird sp├Ąter nicht zu sehen sein. Wenn ihr fertig seid wendet ihr die Kapuze n├Ąmlich und ├ťberraschung! ihr habt eine gef├╝tterte Kapuze an der alle N├Ąhte verdeckt zwischen den Lagen liegen!

Moosgummiohren Super was? Nun kommen die Ohren dran, die werden n├Ąmlich auch nur an die Lage Fell gen├Ąht. Wir machen also erstmal Ohren. Das geht so ├Ąhnlich wie bei dem Pussycat Haarreifen. Aber ich erkl├Ąre es gerne noch einmal *g├Ąhn*. Also, ihr macht erstmal Papierschemata f├╝r die Ohren, da k├Ânnt ihr so lange dran rumschnippeln bis die Form zu eurer Zufriedenheit ist. Das geht so: ihr faltet ein St├╝ck Papier, malt ein halbes Ohr auf, schneidet das aus und habt wenn ihr auffaltet ein ganzes Ohr. Mittig mu├č aus dem Ohr noch ein kleines Dreieck rausgeschnitten werden, dann kann man das Ohr zusammenschieben, es biegt sich dabei etwas, wird aber viel stabiler und die Dinger stehen am Ende auch auf der Kapuze. Wenn ihr eine Ohrenform kreiert habt die euch gef├Ąllt, dann ├╝bertragt ihr die zweimal auf das Moosgummi (mit Bleistift) und schneidet sie aus. So, nun brauchen wir f├╝r jedes Ohr zwei St├╝ck Fell (Haare nach unten). Die Fellst├╝cke sollten etwas gr├Â├čer sein als die Ohrenform. Ihr legt dieFellst├╝cke mit den haarigen Seiten aufeinander, da dann das Ohr drauf und die Umrisse ├╝bertragen. Nun werden die Fellst├╝cke entlang der Ohrumrisse zusammengesteckt, die untere Kante bleibt dabei offen! Und zusammenn├Ąhen, mit Zickzack. Wenn ihr die Nahtzugaben abgeschnitten habt und das Fellohr gewendet, dann habt ihr einen passenden Bezug f├╝r das Moosgummiohr. Steckt das Moosgummiohr rein und n├Ąht mit Zickzack entlang des kleinen Dreiecks. Dabei bleibt wieder die Unterkante offen. Wenn ihr durch das Moosgummi durchn├Ąht (es ist in diesem Zustand n├Ąmlich nicht mehr genau zu erkennen wo Moosgummi und wo offen unter dem Fell sind) macht das gar nichts. Es soll nur so etwa die Form des kleinen Dreiecks werden. Bevor wir das Ohr nun zusammenschieben schlie├čt erstmal die Unterkante mit einem Zickzackstich, Nahtzugaben abschneiden. So, jetzt geht es von Hand weiter. Nun f├Ądelt ihr fliederfarbenen Faden ein und n├Ąht von Hand die Schenkel des Dreiecks zusammen, so da├č das ├╝bersch├╝ssige Material auf der R├╝ckseite des Ohres ├╝bersteht. Das schneiden wir nicht weg, kann man, aber fusselt sehr. F├Ąllt nicht auf wenn ihr das einfach ├╝berstehen la├čt.
Filzohren Hat man also schon ein ganz passables Ohr. Nun macht ihr ein neues Schnittmuster, diesmal f├╝r das Innenohr. Das wird am Ende nicht zusammengebogen, ihr m├╝├čt also kein kleines Dreieck rausschneiden. Wenn euch das Papiermuster gef├Ąllt, schneidet ihr es zweimal (=f├╝r zwei Ohren) aus dem schwarzen Filz aus. Nun f├Ądelt ihr schwarzes Garn ein und n├Ąht das Innenohr von Hand auf das Fellohr. Dabei braucht ihr die Unterkante nicht unbedingt zuzun├Ąhen. Achtet aber drauf, da├č ihr nur durch die oberste Lage Fell n├Ąht, nicht durch das Moosgummi oder das ganze Ohr! Jetzt sind die Ohren fertig. Jetzt setzt ihr die Kapuze auf und probiert vor dem Spiegel aus wo ihr die Ohren haben wollt. Dann die Ohren von Hand (mit fliederfarbenem Garn) auf die Felllage der Kapuze n├Ąhen. Dabei achtet auf den Knick in den Ohren, die Ohren sollen so aufgen├Ąht werden da├č sie am Ende einigerma├čen stehen, also mit einem leichten Knick in der Unterkante.

Puh, das war einigerma├čen schwierig. Jetzt gehts leichter weiter. Nun wird n├Ąmlich die Kapuze an die Jacke gen├Ąht. Dazu die Kapuze mit der Mittelnaht an die Mitte des R├╝ckteiles legen und nach links und rechts feststecken. Alle Nahtzugaben befinden sich dabei auf der Innenseite der Jacke! Achtet darauf, da├č an den senkrechten Vorderkanten der Jacke (da wo sp├Ąter der Rei├čverschlu├č rankommt) auch noch eine Nahtzugabe ist, die m├╝├čt ihr stehen lassen! Das ganze mit einem Zickzack zusammenn├Ąhen und die Nahtzugaben abschneiden. Nun kommt das Nahtband dran. Ihr me├čt die L├Ąnge der eben gemachten Naht aus und schneidet ein St├╝ck Nahtband ab das etwa f├╝nf cm l├Ąnger als die Naht ist. Die kurzen Kanten des Bandes nach unten umklappen und das ganze dann zum Verdecken der Naht dr├╝berlegen. Dabei ├╝ber und unter der Naht feststecken und schlie├člich mit einem einfachen Stich (kein Zickzack) festn├Ąhen. Dabei empfiehlt es sich einen fliederfarbenen Unterfaden und einen schwarzen Oberfaden zu verwenden. Achtet aber darauf, da├č bei eurer Maschine die Fadenspannung stimmt, sonst sieht man das bei zweifarbigen N├Ąhten total. Am besten mal auf einem Rest ausprobieren.

Nun kommen die B├╝ndchen dran. Erstmal das Abschlu├čb├╝ndchen. Das ist so gestrickt da├č es rund ist, ihr n├Ąht also erstmal zwei Zickzacke im Abstand von etwa 5mm senkrecht auf das B├╝ndchen. Dazwischen k├Ânnt ihr es dann auseinanderschneiden ohne da├č es fusselt. Jetzt me├čt ihr die Vorderkanten der Jacke (da wo der Rei├čverschlu├č drankommt) aus und steckt das B├╝ndchen dort so ran, da├č die Kante am Ende 55 cm oder ein kleines bi├čchen l├Ąnger ist (die Nahtzugaben kommen nach innen).
Jetzt werdet ihr ja festgestellt haben, da├č das B├╝ndchen der L├Ąnge nach k├╝rzer als die Jacke, aber elastisch ist. Ihr bestimmt also die Mitte der B├╝ndchens und die Mitte der Jacke und steckt diese Teile aufeinander. Dann die Jacke so hinziehen, da├č das Fell glatt liegt und das B├╝ndchen im Abstand von einigen cm immer wieder feststecken. Dann n├Ąht ihr das B├╝ndchen mit Zickzack an, dabei mu├č das ganze unter der Maschine so gezogen werden, da├č das Fell glatt liegt und das B├╝ndchen sich strecht. Nach dem Ann├Ąhen die Nahtzugaben abschneiden und das B├╝ndchen nach unten umklappen.

Jetzt die ├ärmelb├╝ndchen. Die werden au├čen ├╝ber die ├ärmel gezogen, damit an der Kante entlang gen├Ąht werden kann und sp├Ąter alle Nahtzugaben innen liegen. Eventuell ist das B├╝ndchen zu eng um es ├╝ber den ├ärmel zu ziehen, das hei├čt, egal wie doll ihr das B├╝ndchen strecht, das Fell darunter wird immer noch Falten werfen. Dann m├╝├čt ihr den ├ärmel auf den letzten 10 cm etwas enger (etwa 5 cm) werden lassen, aber achtet darauf, da├č ihr den ├ärmel noch ├╝ber die Hand kriegt! So, also B├╝ndchen ├╝ber das Fell ziehen, feststecken (das B├╝ndchen ist ziemlich breit, um am Ende ein normal breites Abschlu├čb├╝ndchen zu haben m├╝├čt ihr etwa die H├Ąlfte als Nahtzugabe stehen lassen), probieren ob das Ganze noch ├╝ber den Freiarm der N├Ąhmaschine zu ziehen ist, dann mit Zickzack einmal rundrum ann├Ąhen. Nahtzugaben abschneiden, voila!

Nun der Rei├čverschlu├č. Ihr klappt die Nahtzugaben (das eben gemachte B├╝ndchen hat auch eine Nahtzugabe!) an den senkrechten Kanten nach innen um und steckt da den Rei├čverschlu├č dran. Erst eine Seite stecken und n├Ąhen, dann die andere. Also, wir fangen auf jeden Fall von unten an, sollte der Rei├čverschlu├č n├Ąmlich wider Erwarten zu kurz sein dann bleibt oben ein St├╝ck offen, das ist nicht so schlimm. Steckt der Maschine den Rei├čverschlu├čfu├č auf und f├Ądelt schwarzes Garn ein. Nun erstmal nur das B├╝ndchen an den Rei├čverschlu├č n├Ąhen. Dann neuen Faden einf├Ądeln, es empfiehlt sich mit fliederfarbenem Oberfaden und schwarzem Unterfaden zu n├Ąhen. Jetzt den restlichen Rei├čverschlu├č ann├Ąhen, dabei darauf achten, da├č ihr auch wirklich durch den Fellstoff und nicht nur durch die ├╝berh├Ąngenden Haare durchn├Ąht. Auf der anderen Seite verfahrt ihr genauso.
Dazu noch etwas: meine N├Ąhmaschine hat einen Rei├čverschlu├čfu├č den man linksseitig und rechtsseitig befestigen kann, ich wei├č aber, da├č das bei Natrons Maschine z.B. nicht geht. Das hei├čt, ich kann beide Seiten des Rei├čverschlusses von unten nach oben ann├Ąhen, Natron m├╝├čte einmal von unten und einmal von oben n├Ąhen. Dabei besteht die Gefahr, da├č sich der Stoff beim N├Ąhen entlang des Rei├čverschlusses verschiebt, dann steht der einmal oben und einmal unten ├╝ber. Wenn ihr also eine N├Ąhmaschine kauft, achtet auf solche Sachen. Wer schon mit einer Natron-Maschine gesegnet ist, der mu├č beim Zusammenstecken von Stoff und Rei├čverschlu├č sehr darauf achten, da├č der Stoff nicht zu lose liegt, eventuell etwas dehnen.

Katzentasche Fehlen also noch die Taschen. Die schneidet ihr nach dem Schnittmuster aus. Und zwar vier mal. Dabei m├╝ssen zwei gleiche und zwei spiegelverkehrte Teile entstehen, sonst klappt das nachher nicht mit den rechten und linken Stoffseiten. Also, am sichersten geht das Ausschneiden wenn ihr den Stoff faltet, das Schnittmuster aufmalt und durch beide Lagen ausschneidet, da habt ihr eine passende Tasche. Jede Tasche wird jetzt an zwei Seiten zusammengen├Ąht. Nun me├čt ihr an der Naht wo Vorder- und Seitenteile aufeinandersto├čen mal 8 cm von der Kante wo das B├╝ndchen anf├Ąngt aus, hier beginnt die ├ľffnung f├╝r die Tasche. Dann die Tasche mit der offenen Seite an diese Naht halten und das obere Ende der Tasche markieren, hier endet die ├ľffnung f├╝r die Tasche. ├ťber und unter diesen Markierungen m├╝├čt ihr die senkrechte Naht sichern, also n├Ąht entlang der Naht etwa 1 cm Zickzack vor- und r├╝ckw├Ąrts. Nun k├Ânnt ihr die ├ľffnung f├╝r die Tasche auftrennen ohne das die ganze Naht aufgeht. Zum Auftrennen gibt es spezielle Trennmesser, kommen meistens beim Zubeh├Âr einer N├Ąhmaschine mit. Sowas ist SEHR hilfreich! (sagt blo├č ihr habt noch nie was aufgetrennt...;)
Also, das Loch f├╝r die Tasche ist da. Nun werden die Nahtzugaben der Tasche auf die Nahtzugaben des Fells gesteckt, guckt mal von au├čen da├č da alles ordentlich aussieht. Und festn├Ąhen. Nun noch die Tasche unterhalb der ├ľffnung zun├Ąhen, alle Nahtzugaben abschneiden, fertig. Jetzt probiert die ganze Jacke an und schaut mal wo die Tasche noch festgen├Ąht werden mu├č damit sie nicht raush├Ąngt. Entlang der Unterkante habe ich meine an drei Punkten festgen├Ąht, eventuell mach ich noch einen an der Rei├čverschlu├čkante.

Damit ist die Jacke fertig, ihr m├╝├čt nur noch eure Kinderaufn├Ąher positionieren und festn├Ąhen. Dabei reicht es meistens nur die strategisch wichtigen Punkte entlang des Randes festzun├Ąhen. Bei einem f├╝nfzackigen Stern ist es noch relativ klar wo die zehn wichtigen Punkte liegen (jede Spitze und jede Eindellung dazwischen), aber bei einem Esel? *g*

Nachtrag: Katze f├╝ttern
"mjam, mjam... na komm...gibt happi-happi!"
Ich hab's ja schon angek├╝ndigt gehabt. Die Vorderteile der Katzenjacke schlappen beim Tragen immer auf und deshalb finde ich es sch├Âner sie zu f├╝ttern (mit Wiskas...haha, die Katzen-F├╝tter-Witze erspare ich euch...). Am einfachsten ist es nat├╝rlich das GLEICH zu machen. Beim N├Ąhen. Da schneidet ihr noch zwei Vorderteile aus Futterstoff (T-shirtstoff oder Sweatshirtbaumwolle oder Polojersey....etc) und verarbeitet die gleich mit den puscheligen Vorderteilen zusammen. Die Taschen kommen dabei nat├╝rlich zwischen Vorderteil und Futter.
Wer aber so wie ich schon mit der Jacke fertig ist bevor die Erleuchtung kommt, der mu├č das nachher machen. Geht auch. Ist aber eine Sauarbeit. Das Futter mu├č ja nun an die vorhandenen Nahtzugaben angen├Ąht werden und das geht nur von Hand. Habt ihr verstanden? Man mu├č das ganze Vorderfutter VON HAND in die Jacke n├Ąhen *schluchz* Und das auch noch m├Âglichst so, da├č man am Ende die N├Ąhte nicht mehr sieht. Ich habe heute den ganzen Tag auf dem Balkon gesessen und diesen miesen Job erledigt. La├čt euch das ne Warnung sein. Wartet immer erstmal ab was Soda bei ihrer Klamotte falsch gemacht hat damit ihr dann ohne diese Fehler auskommt...;)
Achso... wie auch immer ihr das Futter nun reinn├Ąht, seht zu, da├č es etwas schmaler als das Vorderteil ist. Sonst schlappt n├Ąmlich beim Tragen das Futter aus der Jacke und wir haben nicht wirklich was gewonnen :)



Variationen


Empfehlung

Ich w├╝rde mal sagen, die Jacke ist mittelschwer zu n├Ąhen. Die Ohren sind etwas aufwendig, aber ihr k├Ânnt ja zum ├ťben erstmal die Pussyohren am Haarreifen n├Ąhen. Ansonsten: nicht so waaahnsinnig schwer. Hab ich zwei Tage dran gesessen.
Achso, die Jacke geh├Ârt nicht in die Waschmaschine! Soll denn die arme Katze ertrinken?! Nein, ehrlich, ich kann nicht versprechen, da├č die Ohren einen Waschgang unbeschadet ├╝berleben w├╝rden. Lieber von Hand waschen.


Musiktipp

Soda kommt ins Gr├╝beln. Die Katzensongs hab ich ja bei dem Haarreifen schon empfohlen. Also was ohne Katzen. Wie w├Ąrs mit Siouxsie and the Banshees "Second Floor" oder "Arabian Nights" ?





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S