Home   Klamottenübersicht   Tippübersicht   Kontakt   About   FAQ

Black Widow Schleier



Schleier

Autor: Natron
Schwierigkeit: 1 von 4
21 Fotos dazu

Der Black Widow Schleier aus drei Lagen festem schwarzen TĂŒll: Die lĂ€ngste Lage geht bis zur HĂŒfte, die kĂŒrzeste kann auch nach vorne gezogen und vor dem Gesicht getragen werden fĂŒr den absolut morbiden Look. Zum Befestigen an den Haaren mittels Haarklammern gedacht.



Material


Preis

fester TĂŒll kostet etwa 3 € der Meter, der bauscht sich besser und steht grandios ab
weicher TĂŒll kostet vielleicht etwas mehr (so 5 € ?), der fĂ€llt eleganter und ist nicht so voluminös
Ein preiswertes VergnĂŒgen also: Ein wunderschöner TĂŒllschleier ab 3 €!


so wird geschnitten Anleitung

Unsere LĂ€ngenangaben sind nur Orientierungswerte. Meßt selber nach, wie lang ihr den Schleier haben wollt und Ă€ndert die Maße entsprechend!

Also erstes den Stoff wie auf dem Bild dargestellt in 2 Teile schneiden. Das lĂ€ngere Teil (110 cm lang) bei 50 cm knicken (von der anderen Seite gemessen also bei 60 cm). Die kĂŒrzere Seite liegt oben. An den Knick nun die Schnittkante des kurzen Teils anlegen. Jetzt liegen die drei Lagen nach LĂ€nge sortiert.
so wird gekrĂ€uselt Jetzt wird gekrĂ€uselt! Mit dem kontrastfarbigen Garn einmal locker durch alle drei Lagen hin und her nĂ€hen (das nennt man heften). Die Stiche brauchen nicht so eng zu sein, ein Abstand von 3 cm reicht locker. Aufpassen, daß der Stoff nicht verrutscht und daß der Faden hinten nicht wieder durch den Stoff rausrutscht und alles wieder aufgeht! Wir empfehlen, ein Knopf anzuknoten, den man nachher wieder löst. Wenn Nadel oder Faden zu dick sind und nicht richtig durch die feinen Löcher des TĂŒlls wollen, kann es leicht passieren, daß der TĂŒll reißt, also Vorsicht! Dann lieber eine dĂŒnne Nadel und einfaches (weißes) Garn nehmen.
So, ist das erledigt wird der TĂŒll zusammengeschoben. Ist das nicht toll wie sich das krĂ€uselt!? :-) Zusammenschieben, bis das Ganze eine Breite von etwa 10 cm hat. Am besten mal ausprobieren, wie's am Kopf aussieht, und danach die Breite festlegen, ganz nach Gusto.
Den Schleier auf dem Boden hinlegen und die einzelnen Falten gleichmĂ€ĂŸig verteilen. Die werden jetzt festgesteckt. Mit ausreichend vielen Stecknadeln alles festpinnen bis nichts mehr verrutscht (bei einer NĂ€hmaschine daran denken, daß die Nadeln alle die richtige Richtung haben). Jetzt kann's ans NĂ€hen gehen. Zuerst aber noch den kontrastfarbigen Faden entfernen. D.h. ihn vorsichtig, ohne alles wieder auseinanderzureißen rausziehen, wenn das nicht klappen sollte, ihn zwischendurch erschneiden, daß es viele kurze StĂŒcken sind, dann sollte es klappen.
Mit der Maschine einfach ein paar mal hin und zurĂŒck, nah an der Kante lang nĂ€hen (schmaler Zickzackstich) bis ihr der Sache traut. Mit der Hand *Ă€chz* dauert es etwas lĂ€nger, dafĂŒr sieht man die Naht nicht so.
Und voilå! Schon ist der Schleier fertig!! Faden abschneiden (vernÀhen nicht vergessen) und gleich mal vor den Spiegel rennen!


Variationen


Empfehlung

Hier kann man nicht viel falsch machen. TĂŒll ist einfach zu nĂ€hen, der Schnitt schnell gemacht und das Ganze auch noch recht preiswert. Also auch ein optimales AnfĂ€ngerstĂŒck.


Musiktipp

Natron empfiehlt: Etwas ruhiges, getragenes, dem Anlaß entsprechend. Nick Cave and the Bad Seeds "The Weeping Song". Oder was deutsches: Charitona (Album: FĂŒrst der Finsternis).





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S