Miederg├╝rtel aus Lack



Miederg├╝rtel

Autor: Thiuri
Schwierigkeit: 3 von 4
3 Fotos dazu

Das Schnittmuster ist f├╝r folgende Ma├če:
Unterbrustweite 97 cm
Taille 96 cm
H├╝fte 120 cm

Wer andere Ma├če hat (und das d├╝rften so ziemlich alle sein *g*) muss sich die einzelnen Schnitteile ├Ąndern. Wie ihr das macht, erkl├Ąre ich dann zum Schluss.

Ihr braucht:
- ca. 40 cm Lackstoff
- ca. 40 cm Satin oder etwas anderes zum F├╝ttern
- 9 Spiralst├Ąbe und zwar:
  4 mal 14 cm
  4 mal 18 cm
  1 mal 28 cm
- ├ľsen (Wieviele ihr nehmt, kommt darauf an, wie ihr die Schn├╝rung haben wollt)
- Kordel zum Schn├╝ren
- einen Teflonfuss oder Backpapier oder etwas, was sich bei euch zum Lackn├Ąhen bew├Ąhrt hat
- B├╝roklammern (am besten die bunten)


Also, das Mieder besteht aus acht Teilen.
Miederteile vorne

Miederteile hinten

Macht euch auf jeden Fall Papierschnitte, das ist einfacher, als gleich auf dem Lack auszumessen. Ganz wichtig: Beschriftet euch die Teile! Makiert auch, wo oben ist!

Dann wird zugeschnitten. Einmal so und einmal spiegelverkehrt. Und dann das Ganze nochmal aus dem Futterstoff. Hier werden die "Hinten Mitte"-Teile jedoch ohne die 4cm Nahtzugabe zugeschnitten.
Als Nahtzugaben empfehle ich f├╝r die Seitenn├Ąhte jeweils 1,5 cm, oben und unten reichen 0,5 cm. Achtung: Das Teil "Hinten Mitte" hat an der geraden Seite schon die Nahtzugabe im Schnitt mit drin!
Schneidet genau zu, sonst wird es nachher krumm und schief!

Gut, wenn ihr soweit gekommen seid, orientiert ihr euch an Sodas Anleitung f├╝r das Jaquard-Korsett. Ihr lasst einfach die Vorderschlie├če weg, n├Ąht aber sonst genauso.
Wenn ihr jetzt ┬áalle Teile zusammen gen├Ąht habt, wird hinten die Schn├╝rung gemacht. Dazu klappt ihr die 4 cm vom Lack nach innen um und steppt sie st├Ąbchenbreit so ab, dass die ├ľsen noch eingeknipst werden k├Ânnen.
So ungef├Ąhr:
Schn├╝rung

Jetzt geht es wieder wie beim Jaquard-Korsett weiter. Und zwar werden die obere und die untere Kante mit Schr├Ągband eingefasst. Ob ihr das Schr├Ągband auch aus Lack zuschneidet oder gekauftes aus Satin nehmt, ist euch ├╝berlassen. Mein Mieder ist mit Lack eingefasst, Satinband ist aber definitiv einfacher zu handhaben!
Der Unterschied zum Jaquard-Korsett ist hier allerdings die Spitze vorne in der Mitte. Damit das auch wirklich eine Spitze bleibt und nicht irgendwie rund wird, muss man da ein bi├čchen tricksen.

Vordere Spitze Ihr habt also zwei St├╝cke Schr├Ągband, je ca. 50cm lang f├╝r die Oberkante (bei meinen Ma├čen, wenn ihr d├╝nner seid, nat├╝rlich entsprechend weniger), die werden an den schmalen Seiten im selben Winkel wie die Spitze am Vorderteil spitz zugeschnitten und zusammengen├Ąht. Dabei oben ein St├╝ck der Nahtzugabe offen lassen.



Jetzt werden die Spitzen eingeschitten. Passt dabei auf, dass ihr nicht in die Naht schneidet!

Jetzt wird das Ganze an der Oberkante des Mieders festgen├Ąht, sodass der dicke schwarze Punkt (in der Zeichnung, auf dem Stoff ist nat├╝rlich keiner *g*)
genau auf die Naht in der Mitte trifft. Wenn man das Schr├Ągband jetzt nach innen umklappt und feststeppt, bleibt die Spitze sch├Ân spitz!

Nun k├Ânnt ihr die St├Ąbchen in die Tunnel schieben und macht dann die Unterkante genauso, allerdings mit ensprechend l├Ąngeren St├╝cken Schr├Ągband.
Jetzt weden noch die ├ľsen eingeknipst und die Kordel eingezogen und fertig ist das Mieder! *Schwei├čvonderStirnwisch*

Aber ich wollte ja noch erkl├Ąren, wie ihr den Schnitt auf eure Ma├če bringt. Ich erkl├Ąre jetzt einfach mal, wie ihr das macht, wenn ihr d├╝nner seid, als ich und das sind ja wohl die meisten *h├╝stel*

Ihr nehmt also eure Ma├če, zieht davon soviel ab, wie die Schn├╝rung offen bleiben soll und subtrahiert diese Ma├če jeweils von meinen Miederma├čen (nicht von den K├Ârperma├čen!) Das sind bei der Unterbrustweite 94,2 cm, bei der Taille auch und bei der H├╝fte 117,8. Den Wert, der da rauskommt, teilt ihr durch acht (weil wir acht Teile haben). Das ist das Ma├č, um das jedes einzelne Teil verkleinert werden muss. Ein Beispiel?
Angenomen ihr habt eine Unterbrustweite von 87 cm und wollt das Mieder hinten 5 cm offen haben. Das w├Ąre dann 82 cm. Die zieht ihr von den 94,2 cm ab. Euer Mieder wird also oben 12,2 cm enger als meins. Die 12,2 werden durch 8 geteilt. Das sind 1,525 cm. Also wird bei euch jedes Teil 1,5 cm kleiner als meins.
Mit dem Taillen- und dem H├╝ftma├č macht ihr das genauso.

Jetzt zeichnet ihr euch die einzelnen Teile genauso wie hier auf Papier. Jetzt schneidet ihr alle Teile gerade in der Mitte durch. Es wird n├Ąmlich nicht einfach am Rand abgezogen, sondern in der Mitte, sodass die ├Ąu├čere Form erhalten bleibt. Die Teile werden jetzt in der Mitte 1,5 cm ├╝bereinander geschoben (oder eben so weit, wie ihr ausgerechnet habt). Wahrscheinlich habt ihr nicht an allen drei Stellen das gleiche Ma├č, da m├╝sst ihr dann halt entsprechend schieben.
Wenn die Teile richtig ├╝bereinander liegen, klebt ihr sie am besten mit einem kleinen Streifen Tesa fest und malt die Kontur auf ein anderes St├╝ck Papier ab.
Das wird jetzt mit jedem Teil gemacht und voila! Da habt ihr euer Schnittmuster.


Empfehlung:
Als Anf├Ąngerst├╝ck ist das Taillenmieder ganz sicher nicht geeignet. Aber man muss auch kein Profi sein. Der Lack hat nat├╝rlich auch seine ganz eigenen Macken, mit anderem Stoff w├Ąre es sicher leichter. Das kniffeligste ist wohl der Schnitt, wenn man den aber erstmal hat, geht der Rest auch.
Ganz wichtig ist, dass ihr genau arbeitet!





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S