Plastique Rock



kurzer Rock

Autor: Soda
Schwierigkeit: 1 von 4
6 Fotos dazu

Take me now!

Irre Klamotte: Ausgestellter Minirock aus transparenter Bubblefolie mit schwarzen Klebestreifen verziehrt. Länge ca. 40 cm.
Hinten oder vorne mit Klettverschl√ľssen zu √∂ffen. Sitzt locker auf der H√ľfte und f√§llt garantiert auf.

Variante: Cyber Dolly mit langem Plastique-Rock



Juchu, wir machen was aus Plastik, ganz ohne nähen. Hygienisch, abwaschbar und an einem Nachmittag fertig!


Material


Preis



Anleitung

Die Bubblefolie ist zu d√ľnn und h√§lt nicht viel aus, deshalb wird sie mit der durchsichtigen Folie verst√§rkt. Also als allererstes die Bubblefolie auf dem Boden ausbreiten und von der glatten Seite mit Klebefolie bekleben (besser geht es eigentlich wenn man die Klebefolie auf dem Boden ausbreitet und die Bubblefolie da dr√ľberzirkelt und draufklebt). Wo die Klebefolie aufeinanderst√∂√üt, die einzelnen Bahnen √ľberlappen, da sonst eine reissgef√§hrdete Schwachstelle entsteht.

Jetzt schneidet man vier trapezf√∂rmige (huch, was ist denn ein Trapez? Wieder in der Schule nicht aufgepasst!) St√ľcke aus der Folie. Dabei darf die Folie um 180 Grad (schon wieder Mathe!) gedreht werden, ohne dass das sp√§ter zu sehen ist. Die Trapeze sind oben etwa 20 cm breit, unten 30 cm und hoch sind sie 40 cm. Die Ma√üe sind wie immer nur Orientierungsma√üe, die 20 cm sollen zusammen, also mal 4, den H√ľftumfang (bei mir sitzt der Rock auf der H√ľfte, wer ihn h√∂her will, nimmt den Taillienumfang) ergeben, 40 cm sind die L√§nge des Rockes (wenn er auf der Taillie sitzen soll, w√ľrde ich hier vielleicht etwas mehr nehmen) und 4 x 30 cm, also 120 cm sind die untere Weite des Rockes.

Trapez Jetzt geht es weiter mit dem Kleben. Dabei ist allgemein zu beachten, dass das Klebeband auf die sch√∂ne Seite, also aussen, mit den Bubbles, geklebt wird. Dazu m√ľssen vorher die Bubbles auf der veranschlagten Strecke get√∂tet werden. Soll heissen: Wo das Klebeband hinkommt alle Blasen zerplatzen lassen (juhu!), auf dem restlichen Rock aber stehen lassen (hat man gleich ein Sitzpolster). Also jetzt die vier Teile an den schr√§gen Seiten mit dem 4 cm Band auf Sto√ü zusammenkleben. Von innen sieht man die Klebeseite des Bandes und die ist nicht schwarz, aber das sieht ja sp√§ter keiner mehr.

zusammenkleben Die offenen Kanten, da wo sp√§ter der Klettverschluss hinkommt, werden mit dem breiten Band umklebt. Dazu Klebeband abmessen, abschneiden und auf den Tisch legen. Die Rockkante so darauflegen, dass sie die H√§lfte des Bandes, also 2 cm, bedeckt und festdr√ľcken. Das Klebeband jetzt umfalten und auf die andere Seite der Folie kleben.

Nun die untere und die obere Kante (oben 80 cm und unten 120 cm) mit dem schmalen Band nur von aussen bekleben. Der Rock ist schon fast fertig, bleibt aber noch nicht am K√∂rper. Der Klettverschluss ist das einfachste, einmal innen, einmal aussen an die Kanten kleben. Das ganze √ľberlappt, und fertig! Der Kleber von dem Klettverschluss braucht eventuell einige Stunden bis er fest ist, sowas steht dann auf der Packung.

Jetzt ist das ganze fertig, und wer Natrons ewiges an- und ausziehen vermisst, der kann ja nach dem Zuschneiden der Trapeze bzw vor dem Umkleben der späteren Klettkanten mal probehalber anziehen und korrigieren.


Variationen


Empfehlung

Ein supereinfaches St√ľck! Wer N√§hen wirklich hasst (was macht ihr auf unserer Seite?) wird es lieben. Kann jeder zusammenschustern und muss auch nicht in die Waschmaschine.


Musiktipp

Da die Klamotte ja einigerma√üen elektro ist, sollte man auch sowas h√∂ren. Da hab ich nun gar keine Ahnung. Guter alter Punk aus England tut es auch und vertr√§gt sich auch mit dem Rock. Soda empfiehlt: Siouxsie and the Banshees oder Toyah, der Film "Jubilee" (wie hei√üt der auf deutsch?) ist auch eine prima Untermalung, und der Rock nimmt es nicht √ľbel, wenn man ab und zu mal woanders hinguckt.







Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S