Fullmoon Rock



langer Rock

Autor: Soda
Schwierigkeit: 1 von 4
46 Fotos dazu

Ich seh dich, ich seh dich nicht..

Wunderschöner Rock aus sechs Bahnen, abwechselnd schwarzer PannĂ©samt und Spitze mit Rosenmuster. Fast bodenlang und weitschwingend. GemĂŒtlich zu tragen mit Gummizugbund.




Material


Preis

PannĂ©samt kostet im Kaufhaus (Wertheim/Karstadt) 6 €/Meter bei einer Breite von (ich glaube) 150 cm
Spitze ist etwas teurer, vielleicht 10 €/Meter, je nach QualitĂ€t. Nehmt keine elastische, sonst leiern sich die Bahnen so
Gummiband kostet etwa 2 €
Alles zusammen also vielleicht 18 €, das geht doch


Anleitung

stoff zerschneiden Unsere LĂ€ngen- und Breitenangaben sind nur Orientierungswerte. Meßt selber nach, wie das bei euch aussieht und Ă€ndert die Maße entsprechend!

Als erstes werden die Stoffe in insgesamt 6 Bahnen zerschnitten, die jeweils 50 x 110 cm messen. Dabei ist 110 cm die LĂ€nge des Rockes und 6x50 cm die Weite am Saum. Das könnt ihr natĂŒrlich entsprechend euren Vorstellungen Ă€ndern. Von allen Werten werden noch ein paar Zentimeter fĂŒr SĂ€ume/NĂ€hte abgehen.

Jetzt die 6 Stoffbahnen. Folgendes ist zu beachten: Samt hat eine Webrichtung, das heißt, des Stoff glĂ€nzt anders wenn er andersrum gehalten wird, passt auf daß die Bahnen alle in die gleiche Richtung laufen! Spitze ist eventuell von der Vorder- und RĂŒckseite verschieden, aber schwer zu unterscheiden, passt auf, wie rum der Stoff liegt!

bahn schneiden Alle Bahnen werden gleich zugeschnitten. Oben von der Mitte aus 20 cm abmessen und die Endpunkte markieren. Diese Punkte mit den Ecken unten verbinden und entlang der Linien schneiden.
Wenn ihr eigene Maße nehmt, dann denkt dran, daß der Rock ĂŒber den Hintern gehen muß. Die Breite der einzelnen Bahnen oben (hier 20 cm) muß mal 6 genommen mindesten der Hinternumfang sein.

Jetzt abwechselnd eine Bahn Samt und eine Spitze nehmen und die langen Kanten zusammen nĂ€hen (natĂŒrlich so, daß die schmalen Enden alle auf einer Seite und die breiten auf der anderen sind!). Erstmal nur zusammenstecken und anprobieren!

Wenn die Spitze eine schöne Kante als Abschluss hat (wir haben hier Spitze mit edler Bogenkante genommen), muß sie nicht gesĂ€umt werden, Samt allerdings schon. Also aufpassen, bei zusammennĂ€hen, daß die Samtbahnen unten ein kleines StĂŒck lĂ€nger sind als die Spitzenbahnen. Dann alles sĂ€umen (oben nicht, dazu kommen wir jetzt)

Der Bund wird nach innen ein StĂŒck umgeschlagen, mindestens 3 cm, damit ein Tunnel von mindestens 2 cm Breite (fĂŒr das Gummiband) entsteht. Lieber etwas zu großzĂŒgig. Mit der Breite des Umschlags kann man die RocklĂ€nge auch noch ein bißchen variieren. Der Umschlag wird festgenĂ€ht, ein kleinen StĂŒck bleibt allerdings erstmal offen, damit das Gummiband noch rein kann.
gut zusammen nĂ€hen Das Gummiband wird auf die LĂ€nge Taillenumfang plus 2 cm Nahtzugabe abgeschnitten und in den Tunnel gefĂ€delt. Dabei muß der Stoff natĂŒrlich zusammengerafft werden. Die beiden Enden des Bandes werden 2 cm ĂŒberlappt und gut zusammengenĂ€ht (siehe Bild). Dann kann auch die letzte Naht am Tunnel geschlossen werden und der Fullmoonrock ist fertig!


Variationen


Empfehlung

Das Schnittmuster ist nicht kompliziert, aufpassen muß man nur beim ZusammennĂ€hen der Bahnen, da steckt der Teufel im Detail. Aber wenn man immer mal wieder zwischendurch anprobiert, kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Durchaus auch fĂŒr AnfĂ€nger geeignet.


Musiktipp

Soda empfiehlt: Was melodisches. Inkubus Sukkubus (zB "All The Devils Men") oder Wolfsheim (immer noch der beste Song: "The Sparrows And The Nightingales").





Zurück zur Kategorie
Zurück zur Klamottenübersicht
Zurück zu N&S